Resin für Funktionsteile

Veröffentlicht von

Viele Unternehmen sehen sich vor die Herausforderung, hochwertige Resin-Bauteile für spezielle Funktionen herzustellen. Gleichzeitig steigen die Erwartungen an die Qualität der Teile. In unserem Blog erhalten Sie fundierte Informationen über die verschiedenen Arten von Resin sowie Tipps und Tricks zur Herstellung qualitativ hochwertiger Funktionsteile aus Resin.

  1. Resin für Funktionsteile – was ist das?
  2. Vorteile von Resin für Funktionsteile
  3. Nachteile von Resin für Funktionsteile
  4. Anwendungsbereiche
  5. Gute Resins für Funktionsteile im Überblick
  6. Kosten von Resin

Resin für Funktionsteile – was ist das?

Resin ist ein wunderbares Material für viele verschiedene Anwendungen, mittlerweile sogar für die Herstellung von Funktionsteilen. Diverse Resine sind stark, langlebig und kann in vielen verschiedenen Farben erhältlich sein. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie alles über Resin und warum es eine so großartige Wahl für die Herstellung von Funktionsteilen ist.
Funktionsteile aus ABS ähnlichem Resin sind in der Regel stoßfest, leicht und beständig gegen viele Chemikalien. Daher werden sie oft für Anwendungen in Bereichen wie Medizintechnik, Nahrungsmittelindustrie und Elektronik verwendet. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie alles über die verschiedenen Eigenschaften von Resin und warum es eine gute Wahl für Funktionsteile ist.

Vorteile von Resin für Funktionsteile

  • extrem hochauflösend (bis zu 0,01 mm je Layer dünn)
  • sehr glatte Oberflächen
  • hohe Maßhaltigkeit
  • direkt galvanisierbar
  • verschiedenen Farben erhältlich
  • verzugsfreies Verfahren
  • geringe Lautstärke der 3D-Drucker
  • geringe Wärmebildung im Betrieb und so niedriger Stromverbrauch
  • Verhältnis Bauraum zu Druckergröße besser als bei anderen Verfahren
  • mehrere Objekte auf der gleichen Druckfläche benötigen nicht mehr Zeit

3D-Drucke mit Resins haben viele Vorteile: Sie sind extrem hochauflösend (bis zu 0,01 mm je Layer dünn), galvanisierbar und verzugsfrei. Außerdem gibt es sie in verschiedenen Farben. Die Lautstärke der Geräte ist gering, die Wärmebildung niedrig und der Stromverbrauch gering. Das Verhältnis zwischen Druckergröße und Bauraum ist meist besser als bei anderen Verfahren. Mehrere Objekte auf einer Druckfläche gleichzeitig zu drucken ist einfacher und schneller, da immer die komplette Fläche belichtet werden kann. 3D-Druck ist ein Verfahren, bei dem Objekte schichtweise aufgebaut werden. Jede Schicht ist dünner als eine Haarsträhne. Das Druckverfahren selbst ist schnell und effizient. Die ersten 3D-Drucker wurden in den 1980er-Jahren entwickelt und die Technik hat sich seitdem rasant weiterentwickelt. Heute gibt es verschiedene Arten von 3D-Druckern für unterschiedliche Zwecke.
Der große Vorteil von 3D-gedruckten Objekten gegenüber herkömmlich produzierten liegt in der Individualisierbarkeit. Während bei klassischen Fertigungsverfahren immer gleiche Teile produziert werden, können beim 3D-Drucken individuelle Unterschiede berücksichtigt werden.

Nachteile von Resin für Funktionsteile

  • die 3D-Drucker Komponenten sind komplexer und eher modular
  • UV-Härter als weiteres Zubehör sind nötig
  • Resin in flüssiger Form gilt als giftig und deren Handling ist nicht ohne
  • Bauräume gegenüber FDM 3D Drucker sind bei gleichem Preis wesentlich kleiner
  • Stützen sind aus dem gleichen Material und hinterlassen sichtbare Spuren am Werkstück, welche nur mit hohem Aufwand zu beseitigen sind (Nacharbeiten)
  • sehr große Bauteile können nur schwerlich massiv gedruckt werden
  • altert bei UV Einstrahlung schneller als bei anderen Verfahren

Anwendungsbereiche von Resin für Funktionsteile

SLA Resin ist eine Art Kunstharz, das vordergründig dann zum Einsatz kommt, wenn ein hoher Anspruch an die Qualität der Oberfläche und/oder an Details besteht. Resin ist ein häufig verwendetes Material für die Herstellung von Funktionsteilen, da es stoßfest, leicht und beständig gegen viele Chemikalien ist. Es wird oft in der Medizintechnik, Nahrungsmittelindustrie und Elektronik verwendet.

Gute Resins für Funktionsteile im Überblick

Funktionelle Teile aus Kunststoff herzustellen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Anforderungen an die Bauteile sind hoch und es gibt viele verschiedene Kunststoffe mit unterschiedlichen Eigenschaften, aus denen man wählen kann. Hier stelle ich einige Resins vor, die besonders gut für funktionelle Teile geeignet sind.

Siraya Fast Grey

Erst seit Kurzem unmittelbar in Deutschland beziehbar. Die Eigenschaften sind mit Rock Black vergleichbar, mit dem Unterschied des Preises. Siraya Fast Grey ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt für um die 45 € / kg beziehbar.
Die Farbe hier ist Grau, welche bei zu langem Aushärten schnell vergilbt. Die Viskosität des Materials ist dünnflüssig und kann auch bei niedrigeren Temperaturen noch gut gedruckt werden. Die Härte des Resins ist sehr hart, massiver und kaum biegbar. Dünnere Wände sind jedoch leicht biegbar und haben eine gewisse Flexibilität. Die Brüchigkeit von Materialien kann mit der Hand, einem Hammer oder einem Schraubstock getestet werden. Wenn man versucht, das Material mit der Hand zu zerstören, ist es schwer zu zerstören. Mit dem Hammer ist es auch schwer zu zerstören, aber wenn man sehr viel Kraft aufwendet, kann es passieren, dass das Material platzt. Im Schraubstock ist das Material am anfälligsten für Beschädigungen und kann leicht platzen. Sehr gute Zerspanbarkeit. Eventuell leichte Abbröckelungen bei zu schnellem Austritt eines Bohrers. Gewinde M5 sind sehr fest, lassen sich aber mit hohem Kraftaufwand von Hand zerstören. Die Maßhaltigkeit der bisherigen Drucke ist gut, selbst bei Passungen. Es gibt keinen Elefantenfuß und die Löcher in den ersten Schichten sind nicht verengt.

Siraya Blu

Das Siraya Blu Resin ist sehr stabil und leicht flexibel. Es ist ein sehr vielseitiges Produkt und kann sowohl für funktionelle als auch für dekorative Zwecke verwendet werden. Es ist überdies sehr stabil und kann Temperaturen bis zu 200 °C standhalten. Das Resin mit der Farbe Emerald blue transparent ist eines der vielseitigsten Produkte auf dem Markt. Die Viskosität des Resins ist ein wichtiger Faktor, der die Verarbeitung des Materials beeinflusst. Dieses ist sehr dickflüssig. Die optimale Verarbeitungstemperatur für dieses Resin ist in der Regel ab 25 °C. Vom ausgehärteten Material fühlt sich die Oberfläche recht weich an, ist in seiner Gesamtheit dennoch ziemlich hart. Bei dünneren und auch langen Teilen stellt sich dennoch eine gewisse Flexibilität ein, massive Teile lassen sich in sich nicht biegen. Die leichte Flexibilität des Materials sorgt für eine hohe Stabilität. Es ist jedoch auch möglich, das Material absichtlich zu zerstören. Sehr gut zerspanbar. Die Gewinde M5 sind sehr stark und widerstandsfähig, können aber durch zu viel Kraft zerstört werden. Bei den ersten Schichten ist ein leichter Verzug zu erkennen in Richtung Elefantenfuß, was jedoch in Summe nicht sehr auffällt und so immer noch einen brauchbaren SLA Druck abgibt.

Kosten von Resin für Funktionsteile

Wenn Sie sich für einen Resin 3D Drucker entscheiden, sollten Sie sich zunächst über die Kosten für das Resin informieren. Denn das sind die Hauptkosten, die Sie für den Betrieb Ihres Druckers aufbringen müssen. Je nachdem, welches Resin Sie verwenden wollen, können die Preise stark variieren. Es gibt günstige Resins ab ca. 30 € pro Liter und teurere Varianten bis zu mehreren hundert Euro pro Liter. Für den Funktionsdruck gibt es mittlerweile Lösungen ab ca. 40 €. Zusätzlich benötigen Sie zusätzliche spezielle Chemikalien, die unter anderem zum Reinigen für Ihren 3D-Druck benötigt werden. Für den Einstieg in den 3D-Druck mit Resin ist es daher ratsam, sich für eine günstige Komplettlösung zu entscheiden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert