Creality CR-10 V1 V2 V3 Mods und Modifikationen

Veröffentlicht von

Die CR-10 Serie ist 300×300 Klasse von Creality und mMn ein ausgezeichnetes Druckermodell. Im Jahr 2022 immer noch ganz weit vorn, mit ein paar ganz kleinen Schwächen, die sich relativ einfach und schnell abstellen lassen. Natürlich gibt es noch viele weitere Modifikationen, dies hier sind Sicherheitsmodifikationen und eine Leveling-Erweiterung. Ihr habt noch weitere sinnvolle Modifikationen für den Creality CR-10 V1 V2 V3? Dann ab in die Kommentare.

Creality CR-10 Firmware Update

Es liegen nach dem Update einige Vorteile auf der Hand, die vorher nicht so einfach zur Verfügung standen.

  • PID Tuning Hotend und Heizbett direkt am Display
  • Mesh Bed Leveling ohne ABL, als auch mit ABL (sofern angebaut)
  • Mehrere Profile zum Vorheizen
  • Bug das der Buffer willkürlich vollläuft und so der Drucker stehen bleibt beseitigt

Direktlink zu Firmware Update für Creality CR 10 V1 V2 V3

Zugentlastung für Kabelbaum X und z-Achse

Die x-Achse vom Creality CR-10 verfährt in Z bis zu 400 mm und der Kabelbaum für die Elektrik hängt quasi frei schwebend nur am Stecksystem für die X und z-Achse. Hier ist es sehr sinnvoll, vor den Aderendhülsen im Stecker den Kabelbaum zu fixieren und so ein permanentes Biegen der Kabelenden zu verhindern.

Eine einfache und schnelle Lösung ist hier zu finden.

Kabelführung für die y-Achse am Creality CR-10 V1 V2 V3

Am Heizbett vom CR-10 V2 und V3 ist zwar eine Zugentlastung angebracht, aber die ist leider zu kurz, sodass ab halber Länge das Kabel über dem Aluminiumprofil drüberschleift und sich so über die Zeit abnutzt oder evtl. sogar im inneren Rahmen verfangen kann und so über die Zeit abknickt.

Eine gute Lösung ist hier zu finden.

z-Achse Synchronriemen

Ziel soll hier sein, die beiden Z-Spindeln immer synchron laufen zu lassen, auch wenn die Schrittmotoren nicht unter Strom sind. Bei dem CR-10 V1 und V2 mit seinem Bowden Setup ist die linke Achse durch das hohe Eigengewicht des Extruders mehr belastet als die rechte Seite und so sackt die linke Seite, sobald die Schrittmotoren ohne Strom sind, mehr ab und ist nicht mehr zum Bett ausnivelliert. Bei dem Creality CR 10 V3 kann dies zusätzlich beim be- und entladen des Hotends mit Filament passieren, wenn zu viel Druck ausgeübt wurde.

Fragen die immer wieder aufkommen:

  • CR-10 V2 hängende X-Achse?
  • Cr-10S X-Achse schräg, warum?
  • CR-10s pro Z-Achsen problem

creality cr-10 v2 ausrichten creality cr-10 v2 ausrichten

Wichtig dabei ist, dass die beiden V-Rollen Wagen für die x-Achse links und rechts auch ohne den Synchronriemen ohne Druck ausgerichtet an den Z-Profilen auf und abfahren kann. Die Rollen sollten alle ganz leicht auf dem Profil aufliegen und sich mit der Hand durchdrehen lassen und dabei muss das X-Profil in Waage sein.

Benötigtes Material

  • Endlosriemen GT2 6 mm breite 760 mm mit 380 Zähnen hier
  • GT2 Pulley 20Z Durchmesser Bohrung 8 mm für 6 mm Riemen hier
  • 3,5 mm Bohrer

Ablauf montage Synchronriemen an Creality CR-10 V1 V2 V3

An den Spindelenden beide Kappen abschrauben und entfernen

kappen entfernen cr-10

Kupplungen von der Schrittmotorseite her lockern und nach oben schieben, bis 5-6 mm von der Spindel über das Kugellager überstehen und wieder anziehen

kupplung spindel cr-10

Mittig 3 mm Bohrung durch die Kugellagerhalter

bohrung cr-10

GT2 Pulleys aufsetzen, zwischen Lager und Pulley passende Shimscheibe einsetzen, oder leichten Abstand halten und darauf achten, dass der Pulley nicht eiert, dabei die Innensechskantschrauben anziehen

den GT2 760 mm Riemen über die Pulley ziehen und die beiden Spindelhalter zentriert so weit nach außen schieben, bis der Riemen leicht gespannt ist und die Spindelhalter wieder anziehen.

Das war es – fertig. Die x-Achse wird sich so nicht mehr ungewollt auf einer Seite absenken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.