PID-Tuning mit Repetier-Host

Veröffentlicht von

Nachfolgend eine Bilderstrecke von Repetier-Host und PID-Tuning für Extruder/Hotend und Heizbett.
Fall Euch die einzelnen GCode Befehle für das PID-Tuning reichen, dann diesem Link folgen.

Falls ihr noch nie mit Repetier-Host gearbeitet habt, schaut unter “Drucker-Einstellungen” ob die Bautrade korrekt ist (meist 250000 Baud) und der richtige Com-Port ausgewählt wurde. Anschließend nur noch auf den “Verbinden” Button klicken. Im unteren Bereich bei “Zeige Log:” Ist es sinnvoll nur “Befehle” und “Infos” zu aktivieren, die restlichen Informationen tragen keinen weiteren Informationsgehalt für das PID-Autotuning mit Repetier-Host.

PID Autotune für Hotend/Extruder mittels Repetierhost

repetier-host-connect

Als nächstes klicken wir auf “Manuelle Kontrolle” im mittleren rechten Bereich. Hier erscheint ein Eingabefeld mit der Beschriftung G-Code. Hier geben wir zuerst

“M106” ein (zum Lüfter aktivieren) und als nächstes
“M303 E0 S230 C8” bei S wieder die eigene Wunschtemperatur eintragen.

repetier-host-M303-E0-S230-C8

Mit Enter bestätigen wir die Eingabe und starten den PID Autotune

Reptierhost gibt folgenden Ablauf aus:

echo:Active Extruder: 0
N16 M303 E0 S230 C8*88
PID Autotune start

repetier-host-pid-autotune-start

Nach 8maliger Wiederholung:

20:37:15.032 : Kp: 20.98 Ki: 1.63 Kd: 67.47
20:37:39.937 : bias: 96 d: 96 min: 226.56 max: 233.06 Ku: 37.61 Tu: 24.90
20:37:39.939 : Classic PID
20:37:39.940 : Kp: 22.57 Ki: 1.81 Kd: 70.25
20:38:05.337 : bias: 95 d: 95 min: 226.50 max: 233.25 Ku: 35.84 Tu: 25.39
20:38:05.338 : Classic PID
20:38:05.340 : Kp: 21.50 Ki: 1.69 Kd: 68.26
20:38:30.900 : bias: 95 d: 95 min: 226.44 max: 233.31 Ku: 35.19 Tu: 25.56
20:38:30.901 : Classic PID
20:38:30.903 : Kp: 21.11 Ki: 1.65 Kd: 67.45
20:38:55.808 : bias: 95 d: 95 min: 226.44 max: 233.13 Ku: 36.17 Tu: 24.90
20:38:55.809 : Classic PID
20:38:55.811 : Kp: 21.70 Ki: 1.74 Kd: 67.57
20:39:20.552 : bias: 95 d: 95 min: 226.63 max: 233.13 Ku: 37.22 Tu: 24.74
20:39:20.553 : Classic PID
20:39:20.555 : Kp: 22.33 Ki: 1.81 Kd: 69.06

gibt Repetierhost folgenden Code aus

20:39:20.559 : PID Autotune finished! Put the last Kp, Ki and Kd constants from below into Configuration.h
20:39:20.559 : #define DEFAULT_Kp 22.33
20:39:20.560 : #define DEFAULT_Ki 1.81
20:39:20.561 : #define DEFAULT_Kd 69.06

Diese Ausgabe bauen wir uns so um: “M301 P22.33 I1.81 D69.06”

repetier-host-pid-autotune-finish

und tragen/kopieren ihn ins Eingabefeld: “M301 P22.33 I1.81 D69.06”
um ihn mit “M500” im Eeprom abzuspeichern.

als nächstes kommt das Heizbett dran.

PID Autotune vom Heizbett mit Repetierhost

Hierfür den Gcode “M303 E-1 C8 S80” ins Eingabefeld einfügen. Für S wieder die eigene Zieltemperatur einfügen

repetier-host-M303-E-1-C8-S80

Nachdem das Autotuning durchgelaufen ist werden wieder die 3 Werte Kp,Ki und Kd ausgegeben.

20:42:32.867 : N17 M303 E-1 C8 S80*76
20:42:32.870 : PID Autotune start

20:49:28.995 : Classic PID
20:49:28.996 : Kp: 262.01 Ki: 31.98 Kd: 536.60
20:49:29.000 : PID Autotune finished! Put the last Kp, Ki and Kd constants from below into Configuration.h
20:49:29.001 : #define DEFAULT_bedKp 262.01
20:49:29.003 : #define DEFAULT_bedKi 31.98
20:49:29.003 : #define DEFAULT_bedKd 536.60

repetier-host-hotbed-pid-autotune-finish

Diese 3 Werte bauen wir wieder zu einem GCode um:

“M304 P262.01 I31.98 D536.60”

repetier-host-M304-P262.01-I31.98-D536.60

und beenden mit dem abspeichern der Eingabe mittels der Eingabe von “M500” samt Enter.

repetier-host-M50-hotbed-finish

PID-Autotuning ist mittels Repetier-Host nun beendet. Happy Printing. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.